Förderpreis für Hobby-Mimen

Foto: Jens Uhlig


erschienen am 14.11.2017

Die Darsteller von Thea(l)ternativ haben für ihr Vorjahresstück "König Ödipus" einen mit 250 Euro dotierten Förderpreis gewonnen. Sie hatten als eine von drei fürs Finale nominierten Gruppen um den Sächsischen Amateurtheaterpreis 2016 gekämpft. Regisseurin Silke Bauer-Hollenbach freut sich jedoch auch über den Förderpreis: "Es ist ein schöner Achtungserfolg, dass wir als Theater aus der Provinz überhaupt nominiert worden sind." Mehr als 20 Bewerbungen hatte es gegeben. Neben den Stollbergern hatten zwei Dresdner Gruppen das Finale erreicht. Gewonnen hat den mit 2000 Euro dotierten Preis das Theater der TU Dresden. Einen zweiten beziehungsweise dritten Platz gab es nicht, auch die Theatergruppe Spielbrett erhielt einen Förderpreis. (czd)

Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG

(Freie Presse STOLLBERGER ZEITUNG vom Dienstag, 14. November 2017)